Multi-Methoden-Ansatz im Coaching

Verknüpfung verschiedener Ansätze

Im weiteren werde ich meine methodische Bandbreite als Diplom-Pädagogin ausbreiten. Es handelt sich dabei um ein solides theoretisches und methodisches Fundament. Vorher noch, was mich von anderen Coaches unterscheidet.

Mein Angebot richtet sich an alle, die ihr Potential erfolgreicher umsetzen wollen. Insbesondere Hoch -begabte, -sensible, -kreative, -sensible, Vielbegabte und alle, die mit diesen arbeiten oder zusammen leben.

In gut drei Jahrzehnten Berufserfahrung habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele begabte Menschen es schwierig finden, ihre Talente in beruflichen Erfolg umzusetzen. Einige davon wissen sehr wenig über Ihre Potentiale, insbesonders die, wenn sie nicht den Klischees entsprechen und eher Bilderdenker sind und/oder ihre Begabungen in nicht messbaren Bereichen haben wie zum Beispiel künstlerische Kreativität oder hohe soziale Begabung. Gleichzeitig werden talentierte Menschen auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zur schnellen und nachhaltigen Lösung aktueller Probleme gebraucht. Die Kommunikation zwischen diesen Gruppen funktioniert nicht so gut. Da ich mich seit vielen Jahren mit diesen Themen beschäftige und mit Hochbegabten von klein auf Umgang habe, kann ich hier als studierter Coach mit verschiedenen Impulsen unterstützen.

Nützlich für das Coachen von Hochbegabten hat sich auch erwiesen, dass ich mich gerne mit Naturwissenschaften und verschiedenen Philosophien beschäftige. Von Kindheit an habe ich Natur und Brauchtum der Indianer geliebt, seit der Oberstufe auch Naturwissenschaften, insbesondere Ernährungswissenschaften/ Chemie. Im Hauptstudium waren Gehirn- und Wahrnehmungsforschung sowie Wissenschaftstheorie meine Steckenpferde. Über diesen Pfad kam ich zur wissenschaftlichen Betrachtung von Trancephänomenen, was wiederum in der theoretischen und praktischen Beschäftigung mit Meditation und Schamanismus mündete, sowie zugehörigen Philosophien. Dabei fand ich verblüffende Parallelen zur naturwissenschaftlichen Wahrnehmungsforschung. Gleichzeitig war ich auch als Erlebnispädagogin weiterhin viel in der Natur.

Meditation- und Achtsamkeit habe ich ebenfalls im Studium erlernt in zwei Seminaren bei einem Hypnotherapeuten. Seitdem meditiere ich regelmäßig und mache Achtsamkeitsübungen. Das hilft mir, mich auch in unübersichtlichen Situationen – mich oder Klienten betreffend – auf das Wesentliche zu fokussieren.

Jetzt zu meinem Grundlagen-Wissen über Coaching und Training. Vereinfacht gesagt, bin ich akademischer Coach, da ich genau die Theorien und Methoden, die heute gemeinhin im Coaching angewendet werden, studiert und mit Diplom abgeschlossen habe. Die  inhaltlichen Schwerpunkte meines Diplom-Pädagogik-Studiums waren Erwachsenenbildung, Coaching, Training, Persönlichkeits-, Team- und Organisationsentwicklung. Die Grundlage dafür ist in erster Linie die Systemtheorie. Verschiedene Geistes- und Humanwissenschaften sind weitere Elemente meines Studiums. Meine Professoren im Hauptstudium pflegten eine praxisnahe, methodenorientierte Lernweise inklusive einigen verschiedenen didaktischen und therapeutischen Ansätzen, wie sie seit den 80er Jahren im Managementtraining üblich sind.

„Systemische Manager-Softskills“  machen Arbeitnehmer konkurrenzfähig

Seit über 15 Jahren wende ich diese Methoden, ich nenne sie mal „systemische Manager-Softskills“  im Coaching für berufliche Veränderung an. Meine Erfahrung ist, dass sie sehr hilfreich sind, um auf dem heutigen Arbeitsmarkt mit den ständigen Veränderungen konkurrenzfähig zu sein. Zudem vereinfachen sie auch den beruflichen Aufstieg und natürlich Gründungsvorhaben und Leitungsfunktionen.

Berufliche und öffentliche Kommunikation

Meine im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten als Kommunikationstrainerin haben sich durch meine einjährige Vollzeitfortbildung zur Fachjournalistin Umwelt und Wirtschaft auf öffentliche Kommunikation erweitert. Auch diese wird für berufliches Fortkommen im digitalen Zeitalter immer wichtiger für jeden Arbeitnehmer geworden.

Personaldiagnostik

Als Bewerbungstrainerin und –Coach bereite ich auch vor auf psychologische Personaldiagnostik inklusive Assessmentcenter vor.

Methoden-Menü

Folgendes Methoden-Menü biete ich an. Es werden in den Coachings die zu Situation und Person passenden Methoden gemeinsam mit dem Klienten ausgewählt.

  • Persönlichkeitsanalyse anhand psychologischer Tests und Verfahren aus Personaldiagnostik und Hoch-Begabungs-Forschung (ausgenommen IQ-Test)
  • Potentialentwicklung: Wie mache ich mein Talent zu beruflichem Erfolg?
  • Selbstmarketing-Training: Wie sag ich´s der zukünftigen Chefin?
  • Kontakt-/ Kommunikationstraining: Z.B. Elevator Pitch: Interesse wecken in 2 Minuten
  • Aktionsplan/ Projektplanungsmethoden: So wird´s Realität
  • Informations- und Trainingsimpulse über Neurodiverse Kommunikation, Team- und Organisationsentwicklung/ Informationsmanagement
  • systemisches Coaching, Systemaufstellungen und -Visualisierungen: Welche Wechselwirkungen sind da wieder am Werk?
  • Teamanalyse, Teamrolle: Warum kracht´s im Team?
  • Organisationsanalyse, Führungsstile, Philosophie: Passt meine Firma zu mir?
  • Matching: Welche Arbeit passt zu mir?
  • Aufstiegstraining: Kommunikation im Haifischteich ; )
  • Führungstraining: Welcher Führungsstil passt zu mir?
  • Selbstwert und Selbstdarstellungs-Training: Einfach ich selbst sein – das aber gut!
  • Visions- und Zielentwicklung: Wo werde ich mein Glück finden?
  • Transaktionsanalyse: Analysiere und Erkenne
  • Vorbereitung und Training für Personaldiagnostik: Trainiert testet sich´s gelassener
  • Rhetorik- und Argumentationstraining: Geldwert in Worte fassen
  • Anti-Angst-Training für Präsentationen, Vorträge, Bewerbungsgespräche, Verhandlungen, Prüfungen, Persönlichkeitstests, Assessment-Center: Routine vertreibt Angst
  • Trainingsimpulse und deren Reflexion zur Überprüfung der im Coaching entwickelten Hypothesen, zur Vorbereitung ausgewählter Situationen, Kommunikation: In der realen Welt üben!
  • Selbstsabotage erkennen und sich davon befreien: Lösungsmöglichkeiten
  • Informationsimpulse aus Geistes- und Humanwissenschaften zu zielgruppenrelevanten Themen: Wissen ist Macht