Meine Entwicklung zum Coach

Misserfolge trotz Intelligenz – und mangelnde Hilfsangebote für diese Situationen – sowie deren Ursachen und Wechselwirkungen interessieren mich seit meiner eigenen Schulzeit in den 80er Jahren. Auslöser war die Erfahrung, dass ich außerhalb von Prüfungen teils sehr gute Leistungen zeigen konnte, in Prüfungen jedoch zeitweise komplett versagte. Die herkömmlichen Hilfsangebote für Leistung, Lehren und Lernen funktionierten bei mir nicht. Ich musste eigene Wege entwickeln.

Zuerst ging ich den Weg der Selbsterfahrung. Ich lernte selbst durch Versuch und Irrtum meine eigenen Ressourcen in Erfolge umzusetzen. Ich beschäftigte mich mit Gehirnforschung und Erfolgstheorien. Ich experimentierte damit. Nach und nach konnte ich meine Leistungen in Stress-Situationen steigern, indem ich die Funktionsweise meines Gehirns besser verstehen lernte. Nebenbei wurde ich eine erfolgreiche Nachhilfelehrerin für ähnlich gestrickte Charaktere. Nach dem Abitur machte ich dieses Thema zu meinem Studienschwerpunkt. Im Laufe meiner Studien zeigte sich, dass Talent, Sensibilität und Stressanfälligkeit eng zusammen hängen. Besonders hilfreich zeigten sich daher die neuronalen Denkmodelle Hochsensibilität und Hochbegabung. Schließlich legte ich am Ende des Studiums sehr gute Abschlussprüfungen ab. Meine Diplomarbeit beschäftigte sich mit Gehirnforschung, Wahrnehmen und Lernen.

Nun bin ich seit 20 Jahren Berufscoach und unterstütze originelle Persönlichkeiten in ihren individuellen Erfolgswegen. Seitdem ist das allgemeine Hilfsangebot für besonders sensible und begabte Schüler und Studenten zwar besser geworden. Doch innerhalb des Berufscoachings ist die Angebotspalette für diese Zielgruppe noch nicht flächendeckend vorhanden. Ich möchte mit meinem Angebot helfen, diese Lücke zu schließen.

Meine Qualifikationen und Berufserfahrungen

  • Diplom Pädagogin mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung, berufliche Fortbildung, systemische Persönlichkeits-, Team- und Organisationsentwicklung seit 1998
  • Schwerpunkte des Studiums wie heutige Coachingausbildungen mit wissenschaftlichem Hintergrund: Systemische Methoden, Nutzung und Entwicklung systemischer und humanistischer Modelle aus dem NLP, der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, der kognitiven Verhaltenstherapie, der Aufstellungsarbeit und dem hypnosystemischen Coaching für die Arbeit an Themen aus dem privaten (Personal Coaching) und beruflichen Umfeld (Business Coaching)
  • Gruppencoach, Karrierecoach und Visionsentwicklerin seit 2005
  • Berufliche Kommunikationstrainerin seit 1999
  • Dozentin, Trainerin und Coach in der beruflichen Bildung seit 1998
  • langjährige Erfahrung im Umgang mit nationalen und internationalen Unternehmen, Führungskräften, Personalentscheidern und Personalentwicklern aus verschiedenen Branchen wie Handel, Industrie, Bildung, Erwachsenenbildung, Medizin, Medien
  • Netzwerke in verschiedenen Branchen
  • Durch führende und erfolgreiche Journalisten einjährig fortgebildet zur Fachjournalistin Wirtschaft und Umwelt
  • Mitglied im Informations- und Forschungsverbund Hochsensibilität e.V. und im Berufsverband für Erziehungswissenschaftlerinnen e.V.